Kreativ und musikalisch

Begleitende Angebote

Zu unseren erfolgreichen Rehabilitationskonzept gehört neben einer individuell auf den Betroffenen abgestimmte therapeutische Behandlung auch zusätzliche Angebote aus dem kreativ- und musiktherapeutischen Bereich. Hierzu gehört auch die sog. "Klangstuhltherapie."

Im geschützten Bereich unserer Einrichtung werden alltagstaugliche Fertigkeiten geübt und der Transfer in den Alltag erarbeitet. Weiterhin werden den Betroffenen und deren Angehörigen diverse Aktivitäten im Freizeit- und Kreativbereich angeboten.

Hierzu gehören u.a.:

  • Singkreis
  • Tanztreff
  • Meditation und Entspannung
  • Kreatives Gestalten
  • Gemeinschaftsabende
  • Kommunikationskreise
  • Begleitete Ausflüge und Unternehmungen
  • Einzelgespräche zur Krankheits- und Lebensbewältigung
  • Informationsveranstaltungen zur Heilbehandlung und Hilfsmittelberatung
  • Gesprächsabende zu sozial-rechtlichen Fragen

Musik- & Klangstuhltherapie

TherapieNeben der klassischen musiktherapeutischen Arbeit bietet das Zentrum auch die Klangstuhltherapie an.

Wer in dem Stuhl sitzt, hört den Klang nicht nur, sondern spürt ihn durch die Leitfähigkeit des Holzes im ganzen Körper. Der gesamte Körper wird vom Klang erfüllt und sanft in wohltuende Schwingungen versetzt. Er "badet" geradezu im Klang. Dies kann die körperliche und seelische Tiefenentspannung unterstützen.

Durch die Klänge werden die Betroffenen und auch Angehörige emotional angesprochen, ganzheitlich gelockert und somit Spannungen abgebaut. Besonders wirksam erweist sich der Klangstuhl bei Patienten mit Lähmungen und für Wachkomapatienten. Für alle Benutzer bietet sich die Möglichkeit, durch die Entspannung neue kommunikative Fähigkeiten zu entwickeln. Durch großzügige Spendengelder konnte im Sommer 2006 die Anschaffung eines Klangstuhls realisiert werden. Seither ist der Klangstuhl nicht nur für Betroffene, sondern auch für die Angehörigen eine große Bereicherung.





Tanzen trotz Behinderung

Tanzen war zu allen Zeiten für die Menschen ein grundlegendes Ausdrucksmittel und diente als Medium für Heilungsprozesse. Der Tanz wird hier zum Forum, das dabei helfen kann, die Signale des Körpers ernst zu nehmen, der inneren Stimme Ausdruck zu verleihen und mit seiner Hilfe Lebensfreude neu zu entdecken.

Tanzen tröstet, aktiviert die Sinne, belebt den Organismus, fördert das Selbstbewußtsein, ermöglicht einen direkten Zugang zu Gefühlen und vermittelt Gemeinschaft. Wir verstehen Tanz als individuelle Ausdrucksmöglichkeit, die jedem Menschen zur Verfügung steht.

Der Tanztreff ist ein besonderes Freizeitangebot für Betroffene und Angehörige und wird von einem Tanztherapeuten und einer Sprachtherapeutin geleitet. Beide zeigen anhand von einfachen Tänzen, wie auch Betroffene mit einer Behinderung leichte Tänze und Bewegungsabläufe durchführen können. Im Tanztreff werden neben der Wahrnehmung des eigenen Körpers und die des Partners auch Mobilität (auch im Rollstuhl), Rhythmus und grundlegende Erfahrungen bezüglich des Führens und sich Führen Lassens vermittelt.

Zum Thema "Tanzen nach Schlaganfall" bietet das Zentrum zwei Workshops an.





© 2020 Aphasie- und Seniorenzentrum Josef Bergmann