Aus eigener Kraft

Selbsthilfe und Beratung

Wichtiger Bestandteil der Aphasietherapie und Begleitung ist der Einbezug der Angehörigen durch Beratung und Schulung. Da zur erfolgreichen Kommunikation mindestens zwei Personen gehören, muss auch der Gesprächspartner seine Kommunikation verändern. Angehörige sind von der Aphasie mitbetroffen und benötigen Anleitung und Informationen zur Sprachverarbeitung und zu Kommunikationsstrategien. Neben der therapeutischen Beratung kommt der weiteren Beachtung von Angehörigen eine wichtige Funktion zu. Als weitere Möglichkeit neben der therapeutischen Beratung bieten Selbsthilfegruppen einen guten Rahmen zum Austausch für Menschen mit ähnlichen Erfahrungen.


Für Betroffene und Angehörige kann es äußerst hilfreich sein, mit einer Selbsthilfegruppe vor Ort Kontakt aufzunehmen.

In den Selbsthilfegruppen bietet sich für den Betroffenen die Möglichkeit, in der Therapie erarbeitete Fertigkeiten zu erproben und zu festigen. Auch für die Angehörigen ist es sehr wichtig, neue soziale Kontakte aufzubauen, Freizeit gemeinsam zu gestalten und Informationen auszutauschen.

Zudem finden Sie bei uns Angebote für Angehörige in Form von Gesprächsrunden:
Ich und Du mal Anders - Zeit für und mit Angehörigen

Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl eines Angebotes für Sie!





© 2020 Aphasie- und Seniorenzentrum Josef Bergmann